Passt eine Maus zu mir?

Du hast schon öfters mal mit dem Gedanken gespielt dir eine kleine süße Maus anzuschaffen? Doch du bist dir allerdings unsicher, ob diese auch zu dir passt? Aus diesem Grund haben wir für dich die wichtigsten Eigenschaften zusammengetragen.

Haltung:

Mäuse hält man am besten zu zweit. Doch auch in einer Gruppe ab vier Tieren fühlen sie sich richtig wohl, da sie ihr arttypisches Gruppenverhältnis dort am besten ausleben können. Alleine fühlen sich die kleinen Tiere unwohl, einsam und sterben früher. Aufgrund der Gruppenhaltung brauchen Mäuse auch ein dementsprechend großes Gehege mit vielen Lauf, -Kletter- und Buddelmöglichkeiten.

Aktivität:

Mäuse sind dämmerungs-und nachtaktive Tierchen.

Lebenserwartung:

Die Lebenserwartung von Mäusen liegt bei ungefähr eineinhalb bis zweieinhalb Jahren. Ähnlich wie bei Hamstern sind auch Tumore häufige Gründe für einen früheren Tod.

Nahrung:

Mäuse lieben Gemüse und Obst, egal ob Gurke, Salat, Apfel, Birne oder Kiwi. Zudem sind sie große Liebhaber von verschiedenen Zweigen (Haselnuss, Erle oder Johannisbeerstrauch) und tierischen Eiweißen in Form von Heuschrecken und getrockneten Mehlwürmern.

Kuschelfaktor:

Mäuse werden bei guter Behandlung und Haltung immer zutraulicher. Schenkt der Besitzer den kleinen Tierchen genug Aufmerksamkeit, wird das Streicheln der Mäuse kein Problem sein, da diese den Menschen als akzeptiertes Familienmitglied ansehen. Wichtig zu beachten ist jedoch, dass man die Mäuse wieder zurück in den Käfig setzen sollte, sobald diese sich unwohl fühlen. Das Festhalten sorgt nämlich nur für ein schlechteres Verhältnis.

Klingt das interessant für dich? Dann lege dir unbedingt eine süße Maus zu!

Auch interessant: Diese Lebensmittel und Pflanzen sind giftig für den Hamster.