Das ist ein MUSS für die Wohnungskatze

Du wohnst mitten im Leben der Großstadt, bist umgeben von stark befahrenen Straßen und dennoch verspürst du den Wunsch von einem kleinen Kätzchen? Na, da spricht nichts dagegen! Denn es gibt einige Katzenrassen, die perfekt für die Wohnungshaltung geeignet sind. Beispielsweise Britisch Kurzhaar, Perser, Balinesen oder Maine Coon Katzen sind genau das richtige für deine vier Wände im Großstadtdschungel. Falls du mit dem Gedanken spielst, eine Wohnungskatze an deiner Seite zu haben, solltest du dich jedoch zuvor mit den Bedürfnissen und Wünschen der Rasse ausgiebig befassen. Du musst dir im Klaren sein, dass eine Wohnungskatze viel Zeit in Anspruch nimmt und daher haben wir dir einige Faktoren zusammengestellt, die ein MUSS für eine Wohnungskatze sind.

 

Ausgiebige Klettermöglichkeiten

Katzen lieben die Höhe – egal ob Wildkatze oder Hauskatze. Daher ist die Anschaffung eines Katzenbaumes, das viele verschiedene Spiel- und Kratzmöglichkeiten bietet, sehr wichtig für eine Katze.

Wichtig: Stelle vorerst sicher, dass du genügend Platz für einen Kletterbaum in deinen Räumen zur Verfügung hast.

 

Niemand will Alleinsein

Eine Hauskatze ist zwar gerne zu Hause, möchte jedoch nicht zu oft allein sein! Für Besitzer, die regelmäßig in den Urlaub fliegen, öfters mal über das Wochenende verreisen oder täglich stundenlang auf der Arbeit sind, sollten sich über die Anschaffung besonders lange Gedanken machen. Eine Hauskatze braucht Zuneigung und Aufmerksamkeit. Zudem bevorzugen Hauskatzen ihre bereits bekannte Umgebung und sollten nicht zu oft den Wohnort wechseln.

 

Katzen kosten Geld

Wie bei vielen Sachen spielt auch hier das Geld bei der Anschaffung eine entscheidende Rolle. Katzen benötigen neben einem Katzenbaum noch Katzennäpfe, Katzenklo mit Katzenstreu und Futter. Auch ein Transportkäfig und Arztkosten sind bei Katzen keine Seltenheit.

 

All diese Kosten würden die nächsten Jahre immer monatlich auf dich zukommen. Daher solltest du dir vor einer Anschaffung auf jeden Fall darüber im Klaren sein, ob du diesen zeitlichen und finanziellen Aufwand auf dich nehmen kannst und möchtest.

Bild von Shutterstock.com / MaraZe