Phänomen Schlappohren – wieso, weshalb, warum?

Warum haben manche Kaninchen Schlappohren und manche nicht und wie entstehen diese überhaupt? Wir erklären dir einmal kurz, wie das Phänomen Schlappohren überhaupt zustande kommt:

Rassen

Vorweg ist einmal wichtig zu nennen, dass es definitiv auf die verschiedenen Kaninchenrassen drauf ankommt, ob die Ohren stehen oder umknicken. Kaninchen mit hängenden Ohren nennt man immer Widder. Auch hier wird von Land zu Land unterschieden. Englische Widder haben beispielsweise einen völlig anderen Körperbau als der deutsche Zwergwidder. Sie sind gegenüber anderen Widderkaninchen schlanker, filigraner und nicht so plump.

Zwergkaninchen sind sehr kleine Kaninchen mit kurzen Ohren, Teddys haben lange Haare und ein langes Fell und ein Löwenköpfchen Kaninchen hat eine Mähne um die Ohren oder am Kopf.

 

Erklärung

Auch Widderkaninchen werden nicht mit Stehohren geboren! Die kleinen Neugeborenen Kaninchen sind noch viel zu klein und haben dementsprechend auch zu kleine Ohren als das sie fallen könnten. Erst nach ein paar Wochen, meistens in einem Alter von 2 bis 3 Monaten, fangen die Ohren an abzuknicken, da das Gewicht der Ohren zu schwer wird. Das Abknicken tut den kleinen Tierchen dabei aber nicht weh!

Häufig kann es auch vorkommen, dass nur ein oder beispielsweise kein Ohr abknickt. Dies passiert, wenn sich 2 Kaninchen unterschiedlicher Rasse fortpflanzen. Aber keine Sorge: Ob abgeknickt, stehend oder halb stehend halb abgeknickt – euer kleiner neuer Freund ist auf jede Art und Weise liebenswert!

Bild von Shutterstock.com