Aquarium: Was beim Kauf beachten?

Wie vor jeder Anschaffung eines Haustieres gilt auch bei Fischen aus welchen Motiven man es macht und ob man bereit ist regelmäßig Arbeit zu investieren.

Des Weiteren ist ein Aquarium (gerade bei einer Neuanschaffung) ein großer Kostenfaktor und kann sich schnell in einen 4 stelligen Eurobereich bewegen. Wer nicht so viel Geld hat, kann sich aber auch bei Gebrauchtanzeigenportale umsehen.

aquarium-963616_640

Beim Kauf an sich solltet ihr euch als erstes im Klaren sein, wie viel Platz ihr zur Verfügung habt. Für den Anfang ist ein 100 Liter Aquarium geeignet, da sich die Temperatur und die Wasserwerte besser einstellen lassen, als in kleineren Becken beispielsweise. Außerdem solltet ihr bedenken, dass neben dem Aquarium auch noch Platz für die Pumpe sein sollte und eine Steckdose in Reichweite sein muss. Das Aquarium darf zudem nicht allzu viel Sonnenlicht abbekommen, da dadurch die Wassertemperatur schlechter reguliert werden kann und die Algenbildung angeregt wird.

Nachdem ihr all diese Fragen schon geklärt und euch ein Aquarium angeschafft habt, geht es erst einmal an die Inneneinrichtung. Diese muss auf die späteren Fische gut angepasst werden. Da es sehr viele verschiedene Pflanzen, Kiesarten und auch Dekorationen gibt, lasst euch am besten in einem Fachgeschäft beraten. Wenn alles schön bepflanzt und dekoriert ist, müsst ihr warten bis die Flora sich „eingewachsen“ hat. Dies kann bis zu mehreren Wochen Zeit in Anspruch nehmen, bis ihr tatsächlich eure Fische ins Aquarium setzen könnt.

Bei der Wahl der Fische gibt es auch einiges zu beachten: die Fischarten müssen sich untereinander gut vertragen, bei Anfängern sollte darauf geachtet werden, dass diese auch leicht zu versorgen sind und die Inneneinrichtung auf die Tiere abgestimmt ist. Außerdem dürfen nicht zu viele Fische in das Aquarium gesetzt werden. Beim Einsetzten legt ihr den Behälter mit den Tieren ganz behutsam in das Becken und öffnen diesen nachdem ein bisschen Zeit vergangen ist. Die Fische müssen sich nun an die neue Umgebung gewöhnen und sollten erst am nächsten Tag gefüttert werden.